Was ist CR-Technologie? | Wie funktioniert sie?

Was ist Computer Radiographie?

Wie funktioniert sie?

Computer Radiografie (CR) liefert den digitalen Ersatz des konventionellen Röntgenfilms und gleichzeitig enorme Vorteile, da Verbrauchsmaterialien nahezu eliminiert und die Zeit zum Bild erheblich reduziert werden kann.

Darüber hinaus können die digitalen Bilder unmittelbar mit anderen Nutzern geteilt und einfach archiviert werden. Besonders hervorzuheben sind der vereinfachte Arbeitsablauf und die Möglichkeit die Bilder mittels Software zu optimieren und damit die Auswertung sicherer zu machen.

IPs sind wiederverwendbar

Keine Dunkelkammer oder Chemikalien erforderlich

Reduziert Belichtungs- und Prozesszeiten

Einfacher Workflow und Bildoptimierung durch D-Tect Software

Einfacher digitaler Informationsaustausch und Archivierung

CR-Technologie stellt sich als Prozess in drei Schritten dar

Die Speicherfolien (IPs) werden herkömmlich durch Röntgenstrahlung belichtet, wobei die eingebundenen Speicherleuchtstoffe die Röntgenenergie aufnehmen.

Während des Auslesevorgangs, mittels eines sehr fein fokussierten Laserstrahls, werden die Speicherzentren dann angeregt, die aufgefangene Strahlung in Form von sichtbarem Licht abzugeben.

Das hiervon aufgefangene Licht wird in digitale Signale gewandelt und als Röntgenbild visualisiert.

Sobald die IPs unter Verwendung von Licht gelöscht wurden, sind sie bereit für die nächste Aufnahme.

CR Scanner

Was ist bei der Entscheidung für CR zu beachten?

Grundsätzlich wird die CR-Technologie als der digitale Filmersatz verstanden. Bei konventionellen Röntgenfilmen unterscheidet man jedoch unterschiedliche Auflösungsvermögen, die teilweise mit erheblich differierenden Belichtungszeiten einhergehen. Bei der CR-Technologie ist aber nicht nur die IP als der eigentliche Filmersatz, die für die Auflösung allein verantwortliche Komponente, sondern das Auflösungsvermögen des Scanners spielt eine ebenso wichtige Rolle.

High definition Computed Radiography

DÜRR NDT hat als erstes Unternehmen weltweit, einen Scanner entwickelt, der mit Hilfe hoch auflösender Speicherfolien und einem lediglich 12,5μm messenden Laser-Spot, die strengen Vorgaben der EN 14784 und der ASTM 2446 im vollen Umfang erfüllt. Das Zusammenspiel von hoch auflösenden Speicherfolien und einem HD-CR-Gerät ermöglicht damit erstmals die einzigartige Basis-Ortsauflösung von 30μm über alle Systemklassen. Mit der Entscheidung für ein HD-CR-Gerät erwerben Sie nicht nur ein perfekt für die Schweißnahtprüfung geeignetes Produkt, sondern haben dank der stufenlos einstellbaren Laser-Abtastung auch jederzeit einen zuverlässigen Begleiter für alle anderen Aufgaben mit geringerem Auflösungsbedarf.

 

Warum CR-Technologie von DÜRR NDT

DÜRR NDT hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem Kunden perfekt auf die Bedürfnisse des Marktes zugeschnittene Produkte zu liefern.

Durch die permanente Optimierung bestehender Produkte und Entwicklung neuer Lösungen hat sich DÜRR NDT innerhalb kurzer Zeit als einer der Marktführer für bildgebende Prüfverfahren positioniert.

CR-Produkte

Speicherfolienscanner

Hochauflösender Speicherfolienscanner für alle NDT-Radiographieanwendungen – Schweißnahtprüfung, Schnittaufnahmen und Luft- & Raumfahrt

Speicherfolien

Speicherfolien

Die Speicherfolien sind in den Standardformaten in unterschiedlichen Qualitätssufen erhältlich. Auf Anfrage auch in Sondergrößen und -formen.

D-Tect NDT Bildgebungssoftware

D-Tect Software

D-Tect umfasst alle Funktionen von der Bildaufnahme, Analyse und Berichterstellung, Export, Archivierung und Datenbankverwaltung.

© DÜRR NDT GmbH & Co. KG - Alle Rechte vorbehalten.